Die Overlock-Nähmaschine unterscheidet sich in Optik, Technik und grundlegendem Aufbau von der klassischen Nähmaschine, wie der Hobbyschneider sie kennt. Bei der zuerst genannten finden sich weder Unterfaden noch Unterfadenspule. Die Naht entsteht durch das Zusammenspiel einer oder zweier Nadeln mit Ober- und Untergreifer. Das Nähgarn wird in Schlingen an Ober- und Unterseite des Stoffes gelegt und durch den Nadelfaden fixiert, wodurch das typische Muster der Overlocknaht entsteht. Die meisten Geräte arbeiten mit zwei bis vier Fäden, manche auch mit fünf oder mehr.

Overlock Naht

Overlock Naht (Flickr.com / SharonaGott)

Durch ein fest stehendes und ein bewegliches Messer kann die Stoffkante in einem Arbeitsgang geschnitten und versäubert werden. Moderne Maschinen bieten die Möglichkeit, das Messer wegzuschalten und abhängig von der Ausstattung mittels eines Hebeldrucks oder durch Wechsel von Stichplatte und Nähfuß einen Rollsaum zu nähen. Hierfür wird die Stoffkante eingerollt und mit Überwendlingsstichen eingefasst. Der Differentialtransport sorgt für den gleichmäßigen Transport elastischer Stoffe und kann auch zur Bildung reizvoller Kräuseleffekte genutzt werden.

Vorteile und Nachteile einer Overlock

Vorab einige Vor- und Nachteile der Overlock:

Vorteile

  • Schneiden und Versäubern in einem Arbeitsgang
  • dekorative Säume und Nähte
  • unkomplizierte und schnelle Verarbeitung verschiedenster Textilien

Nachteile

  • Handhabung bedarf einiger Übung
  • hoher Garnverbrauch
  • als Einzelgerät nicht universell nutzbar

Die automatische Versäuberung der Nahtzugabe ist für den Hobbyschneider wohl das Hauptargument zum Kauf eines solchen Gerätes. Mit etwas Übung besteht die Möglichkeit dekorative Garne, sowie dünne Wolle, in Zierstichen zur Umrandung sichtbarer Stoffkanten zu verarbeiten oder Kräuseleffekte sowie Rollsäume an elastischen Textilien zu schaffen. Prinzipiell lassen sich fast alle textilen Materialen verarbeiten.

Das Einfädeln der Fäden, Einstellung der Fadenspannungen und Nähen sind komplizierter als bei der gewöhnlichen Nähmaschine und es braucht etwas Geduld und Übung die Handhabung zu meistern. Die Overlock ist ein Spezialist und eignet sich für den ambitionierten Hobbyschneider als Ergänzung zur normalen Nähmaschine.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit